Leberreinigungskur


Entgiftung, Entschlackung und Regeneration der Leber
Natürliche Gesundheitsförderung für den ganzen Organismus

 

Die Leber hat einen entscheidenden und für unsere heutige
ungesunde Lebensweise folgenschweren Nachteil: Sie tut nicht weh!
 
Alle Substanzen, die in den Körper gelangen, nehmen ihren
Weg durch die Leber. Als zentrales Organ des gesamten
Stoffwechsels produziert sie u. a. lebenswichtige Eiweißstoffe
wie Gerinnungsfaktoren, speichert Glukose und Vitamine, wandelt
Fette um und reguliert den Säure-Basen-Haushalt, damit wir nicht
übersäuern. Sie erzeugt den Gallensaft, der in der Gallenblase
gespeichert wird, damit er bei Bedarf sofort zur Verfügung steht.
Sie baut ab und baut auf, entfernt, organisiert, putzt, räumt,
sortiert, speichert, versorgt, wäscht und leistet unbemerkt
Schwerstarbeit, die wir nicht zur Kenntnis nehmen.
 
Regelmäßig eingenommene Medikamente wie Rheuma-
und Schmerzmittel sind für die Leber wie ein Alptraum!
Als wichtigstes Entgiftungsorgan des menschlichen Körpers
muß sie sie zersetzen, damit die freigesetzten Giftstoffe über die
Niere ausgeschieden werden können. Was wiederum auf Dauer
den Nieren nicht bekommt.
 
Nicht nur falsche und ungesunde Ernährung, mangelnde Bewegung
und die Giftstoffe, die ein in seiner Funktion eingeschränkter Darm
nicht mehr zurückhalten kann, sondern auch Dauerstress, lange
unterdrückter Ärger und unbewältigte Emotionen belasten unsere
Leber Tag für Tag. Doch sie meldet sich nicht, wenn es ihr schlecht
geht und sie in ihrer Funktion beeinträchtigt ist! Wir spüren wir
keine Schmerzen, denn sie macht sich nicht bohrend bemerkbar!
 
 
 
Abwehrstrategien
 
 
Im Laufe der Zeit bekommen wir jedoch Lebensmittelüber-empfindlichkeiten und Allergien, wir haben Rücken-
und Schulterbeschwerden, pickelige Haut im Gesicht, an den
Oberarmen oder auf dem Rücken, frieren vielleicht mehr als
andere, fühlen uns antriebslos und ständig müde und gereizt, haben vermehrt Kopfschmerzen oder werden depressiv, vertragen
immer weniger Gebratenes, Geräuchertes oder stark Gewürztes,
und haben möglicherweise verstärkt Blähungen.
 
Werden Leberprobleme bei ärztlichen Blutuntersuchungen in zu
hohen Cholesterin- und Fettstoffwechselwerten erst einmal
sichtbar, können wir davon ausgehen, dass wir schon mehrere
Jahre lang das stille Leiden unseres wichtigsten Entgiftungsorgans
ignoriert haben. Es kann über zwanzig Jahre dauern,
bis Gallensteine Koliken verursachen.

Nach und nach verstopften kleine Steine, sogenannte Schlacken,
die vielen kleinen Kanäle, die die Leber durchziehen. Je höher der
Anteil an Rückständen, desto dickflüssiger ist der Gallensaft. Wenn
schließlich die Gallenblase mit Steinen vollgestopft ist, kann sie sich
letztlich nur „entzünden“, um auf das Problem aufmerksam zu
machen. Auf einem Röntgenbild sind diese Steinchen nicht sichtbar,
weil sie nicht groß genug oder noch nicht verkalkt sind, und werden
deshalb übersehen. Meistens wird die Galle einfach operativ
entfernt. Doch die Leber steckt immer noch voller Steine! Und ohne
Galle hat es die Leber nur noch schwerer, ihre Funktion zu erfüllen.
Und wird wiederum anfällig für Krankheiten, die in einer
Leberzirrhose enden können.
 
 
 
Warum Leberreinigungskur?
 
 
Während einer Leberreinigungskur werden sowohl die weichen
Verklumpungen als auch verkalkte Steine aus der Gallenblase und
aus den Gallengängen schmerzfrei  herausgespült.
 
Wird die Leber von den verstopfenden Ablagerungen befreit,
lassen sich Mageninfektionen, Geschwüre, Blähungen, schlechte
Blutwerte, Pickel und Mundgeruch auf Dauer beseitigen.
Das Wohlbefinden steigt deutlich und auch unsere Umwelt
bemerkt, dass wir über mehr Energie verfügen.
 
Wie schon bei der Darmreinigung versetzen wir Sie auch hier
in die Lage, selbständig Ihr Ziel zu erreichen, damit Sie nicht nur heute, sondern auch künftig Ihr Wohlbefinden dauerhaft erhalten.